Mercedes-AMG GT S Feuerwehr Showcar

Auf der Interschutz 2015, der internationalen Leitmesse für Brand-/Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit, wurden zwei Kindheitsträume vereint. Ein Supersportwagen und ein Feuerwehrauto. Heraus kam der Mercedes-AMG GT S im Feuerwehrdesign.

Das Showcar der Superlative bringt es auf satte 375 kW (510 PS) bei 6.000 U/min. Der V8-Benzin-Direkteinspritzer des Typs M 178 DE 40 AL mit Abgasturbolader (Biturbo) und Ladeluftkühlung hat einen Hubraum von 3.982 cm3 und schickt ein maximales Drehmoment von 650 Nm an die mit einem elektronischen Sperrdifferenzial ausgerüsteten Hinterräder. Damit ist eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,8 Sekunden möglich, allerdings nur sofern keine Sondersignalanlage auf dem Dach des 1.288 mm hohen Coupés den Vortrieb nachteilig beeinflusst. Geschaltet wird mit dem 7-Gang-Sportgetriebe AMG Speedshift DCT, das Doppelkupplungsgetriebe ist direkt an der Hinterachse montiert (Transaxle-Bauweise). Für eine optimale Straßenlage sorgt das Sportfahrwerk AMG RIDE CONTROL. Die Höchstgeschwindigkeit des mit einem Leergewicht inklusive Fahrer (75 kg) nur 1645 kg leichten GT S beträgt 310 km/h. Montiert wird der 4.546 mm lange und 1.939 mm breite Supersportler im Werk Sindelfingen, sein Radstand beträgt 2.630 mm.
Unter der Feuerwehr-Designfolierung schützt eine Lackierung in magnetitschwarz metallic die wertvolle Karosse. Im Innern darf sich die zweiköpfige Besatzung über eine schmutzunempfindliche und leicht zu reinigende Polsterung in Leder Exklusiv Nappa STYLE sattelbraun/schwarz freuen. Die elektrisch einstellbaren und beheizbaren Vordersitze AMG Performance sorgen für den sicheren Halt bei zügigen Ausweichmanövern, der Maschinist behält die Kontrolle mittels eines Lenkrads AMG Performance Microfaser, das Bestandteil des AMG DYNAMIC PLUS Ausstattungspakets ist. Rot lackierte Bremssättel und eine schaltbare AMG Performance-Abgasanlage sorgen für optische wie akustische Sondernoten. Beste Sicht auch bei Dunkelheit verschaffen LED High Performance-Scheinwerfer und ein adaptiver Fernlicht-Assistent. Für Sicherheit sorgen ein Trennnetz zum Gepäckraum, eine Rückfahrkamera, diverse Assistenzsysteme und – im Falle eines Falles – das Mercedes-Benz Notrufsystem. Die feuerwehrtechnische Beladung ab Werk besteht aus einem Feuerlöscher und gehört zur Sonderausstattung.

Impressionen: