Erdgas - ein Kraftstoff, der sich nicht nur für die Umwelt bezahlt macht.

Die Natural Gas Technology (NGT) von Mercedes-Benz ist eine BlueEFFICIENCY Technologie mit äußerst niedrigem Schadstoffausstoß und hohem Kosteneinsparpotenzial. In der bivalenten Ausführung können Sie beim Sprinter NGT auf Knopfdruck vom Erdgasbetrieb auf Benzinbetrieb umschalten und umgekehrt. Dank dieser »Zweigleisigkeit« eignet sich der Antrieb sowohl für Einsätze in Ballungsräumen als auch für Überlandfahrten.

In der monovalenten Ausführung gilt der Sprinter NGT als reines Erdgasfahrzeug. Gerade im städtischen Umfeld punktet der monovalente Sprinter NGT. Das im verkleinerten Benzintank (< 15 l) mitgeführte Benzin dient hierbei nur zum Starten des Motors und als Notreserve. Die Umschaltung erfolgt automatisch und kann vom Fahrer nicht beeinflusst werden. Der monovalente Sprinter NGT erfüllt bereits heute den anspruchsvollen europäischen Abgasstandard EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle).

Bei den Kraftstoffkosten fahren beide NGT-Varianten einen großen Vorsprung heraus: Die Einsparung bei Verwendung von Erdgas (Compressed Natural Gas, kurz CNG) gegenüber einer vergleichbaren Menge Dieselkraftstoff beträgt beispielsweise in Deutschland ca. 25 % (Stand April 2011). Innerhalb Europas können je nach Land unterschiedliche steuerliche Vergünstigungen, Fördermittel und weitere Vorteile, wie z. B. reduzierte Versicherungstarife, bestehen.

1. Zusatz-Gasbehälter (Sonderausstattung)
2. Gasbehälter (Serienumfang)
3. Kraftstofftank
4. Füllanschluss für Erdgas
5. Füllanschluss für Benzin
6. Druckregler
7. Einblasdüsen für Kraftstoff
8. Einblasdüsen für Erdgas
9. Verbrennungsmotor

Der Sprinter NGT.

- Bivalenter Erdgas-/Benzinantrieb (4-Zylinder-Erdgas-/Benzinmotor M 271)
- Monovalenter Erdgasantrieb
- Bis zu 20 % weniger CO2-Ausstoß im Vergleich zum Benzinmotor
- Nahezu kein Ausstoß von Partikeln und Feinstaub
- Hohe Kraftstoff-Kosteneinsparungen möglich
- Hohe Reichweiten von bis zu 470 km im reinen Erdgasbetrieb und bis zu 1.200 km bei bivalentem Betrieb (je nach Anzahl und Volumen der Gasdruckbehälter)
- Keine Laderaumeinbußen durch Unterflurmontage der Gasdruckbehälter