Mercedes-Benz

Die neue B-Klasse.

Für das Beste, was vor uns liegt. 

Die neue Mercedes-Benz B-Klasse betont den Sport im Sports Tourer: Sie sieht dynamischer aus als der Vorgänger, fährt sich agiler und bietet dabei mehr Komfort und Platz.

Der neue Sports Tourer verschmilzt mit Assistenzsystemen der S-Klasse und sorgt mit dem neuen Multimediasystem MBUX für erstklassige Unterhaltung. So entsteht eine einzigartige Symbiose, die Luxus, Modernität und Sicherheit ausdrückt.

Interieur 

Vor den Insassen liegt die völlig freistehende Bildschirmeinheit, die in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich ist: mit zwei 7-Zoll-Displays, mit einem 7- und einem 10,25-Zoll-Display und in der Widescreen-Version mit zwei 10,25-Zoll-Displays. Als Option ist ein Head-up-Display erhältlich.

Die insgesamt fünf runden Lüftungsdüsen besitzen eine hochwertige Turbinenoptik mit fein gestalteten Luftleitstegen, inspiriert aus der Welt der Luftfahrt.

Ambientebeleuchtung mit 64 Farben und zehn Farbwelten.

Die Mittelkonsole mit touchbasiertem Bedien- und Eingabesystem ist wie in der E-Klasse in „Black-Panel-Optik“ ausgeführt.
Die Sitze bieten eine flachere und damit bequemere Sitzposition sowie einen größeren Verstellbereich, was auch den maximalen Kopfraum vergrößert. Mehr Platz ist auch in der Breite, denn die Ellenbogenbreite vorne hat nun Mittelklasse-Dimensionen erreicht.

MBUX. 

Wer A sagt, muss auch B sagen: Als zweites Pkw-Modell nach der A-Klasse erhält die neue B-Klasse das Multimediasystem MBUX - Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära bei Mercedes me Connectivity eingeläutet hat. Seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz macht das System einzigartig. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren.

Mercedes-Benz User Experience

Exterieur 

Durch eine neu gestaltete Frontpartie erscheint die B-Klasse noch souveräner als bisher. Dafür sorgt vor allem die Kühlermaske mit drei graumetallic lackierten, chromverzierten Querlamellen und dem mittig integrierten Mercedes-Stern.

Aber auch der neu gestaltete Stoßfänger, dessen Design den großen unteren Lufteinlass betont, sowie die modifizierte Motorhaube bestimmen den noch dominanteren Auftritt der B-Klasse.

Diese neue Formensprache lässt die Front breit und damit besonders kraftvoll erscheinen, symbolisiert die sportlichen Eigenschaften der B-Klasse noch deutlicher als bisher.

Auch in der Seitenansicht zeigt die B-Klasse typische Erkennungsmerkmale des aktuellen Mercedes-Stils: das spannende Wechselspiel zwischen straffen Formen und scharf gezeichneten Linien. Prägend ist vor allem die progressiv nach hinten ansteigende Charakterlinie, die vom vorderen Kotflügel bis zur Heckleuchte führt. Zudem verstärkt diese Linie die Keilform der Karosserie - und damit den Charakter des Sports Tourers.

Der Linienfluss der Front- und Seitenpartie findet in der Heckgestaltung seine Fortsetzung. Die Rückleuchten in neuer Brillant-Optik lenken den Blick auf die große Heckklappe, die eine ergonomisch verbesserte Chromgriffleiste erhält. Auch der Stoßfänger zeigt sich in neuer Form und trägt an seiner Oberseite serienmäßig einen Einsatz aus schwarz genarbtem Kunststoff, der als Ladekantenschutz dient. Bei Ausstattung der B-Klasse mit Chrom- oder Sportpaket besteht dieses Bauteil aus poliertem Edelstahl und bildet somit buchstäblich einen Glanzpunkt im Heckdesign.

Motorisierungen 

Gegenüber dem Vorgänger erhält die neue B-Klasse durchgängig neue, effiziente Motoren, die alle die Euro 6d-TEMP-Grenzwerte erfüllen. Ihr Debüt feiert die für den Quereinbau angepasste Version der Zweiliter-Dieselbaureihe OM 654 mit 110 kW und 140 kW. Dank der erweiterten Abgasnachbehandlung mit zusätzlichem Unterflur-SCR-Katalysator ist die B-Klasse mit dem OM 654q als erstes Kompaktmodell von Mercedes-Benz nach der erst ab dem 1.1.2020 für Neutypen vorgeschriebenen Euro 6d-Norm zertifiziert.

Zum Start stehen außerdem zwei Vierzylinder-Benziner mit 1,33 Liter Hubraum und 100 kW/120 kW zur Verfügung. Zu ihren Innovationen zählen Zylinderabschaltung (in Verbindung mit dem 7G-DCT Getriebe), Delta-Form des Zylinderkopfs und Partikelfilter.

Die neue B-Klasse startet zunächst ausschließlich mit Doppelkupplungs­getrieben. Neu ist hier das 8G-DCT mit acht Stufen, das in Verbindung mit dem Dieselmotor zum Einsatz kommt. Weitere neue Motoren folgen, ebenso Modelle mit Allradantrieb 4MATIC.

Folgende Motorisierungen sind zum Start der B-Klasse verfügbar:

Benzin

Benzin
 
  • B 180 (100 kW/136 PS, 200 Nm) mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6‑5,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 128-124 g/km)
  • B 200 (120 kW/163 PS, 250 Nm) mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6-5,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 129-124 g/km)

Diesel

Diesel
  • B 200 d (110 kW/150 PS, 320 Nm) mit 8G-DCT Doppelkupplungs­getriebe; Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,5-4,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 119-112 g/km)
  • B 220 d (140 kW/190 PS, 400 Nm) mit 8G-DCT Doppelkupplungs­getriebe; Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,5-4,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 119-116 g/km)

Fahrassistenz-Systeme

Die neue B-Klasse verfügt über Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit eines der höchsten Niveaus im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse.

Serienmäßig an Bord der neuen B-Klasse ist ein erweiterter Aktiver Brems-Assistent. Er hilft, Kollisionen mit langsamer vorausfahrenden, anhaltenden und stehenden Fahrzeugen und jetzt sogar mit querenden Fußgängern und Fahrradfahrern in ihrer Schwere zu mindern oder ganz zu vermeiden.

Die neue B-Klasse verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers. Umfassend und in seinen Funktionen aufeinander abgestimmt ist das Fahrassistenz-Paket. Es beinhaltet folgende Systeme: Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC; streckenbasierte Geschwindigkeitsanpassung; Aktiver Lenk-Assistent; Aktiver Geschwindigkeitslimit-Assistent; Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion; Ausweich-Lenk-Assistent; Aktiver Spurwechsel-Assistent; Aktiver Nothalt-Assistent; Aktiver Totwinkel-Assistent; PRE-SAFE® PLUS. PRE-SAFE® PLUS kann eine drohende Heckkollision erkennen. Bei anhaltender Kollisionsgefahr kann das System das stehende Fahrzeug vor einer Heckkollision festbremsen und damit das Risiko einer Verletzung durch Reduzierung des aufprallbedingten Vorwärtsrucks minimieren